Gute Wahl: KDO nun Gesellschafter der vote iT

vote iT

„Gemeinsam stark“ –  das sind Plan und Ziel von regio iT und KDO bei der Kooperation in Sachen Wahlsoftware. Mit dem votemanager setzt die KDO auf eine zukunftsorientierte Lösung und ist jetzt auch Gesellschafter der vote iT.

Anfang 2016 gründeten der IT-Dienstleister regio iT und die Berninger Software das Unternehmen vote iT für die gemeinsame Weiterentwicklung des votemanagers, einer innovativen Rundumlösung für das Wahlamt. Ende 2016 entschied sich die KDO für die Ablösung der eigenen Wahlprogramme durch den votemanager. Durch den Kooperationsvertrag mit der vote iT erhielt die KDO das exklusive Vertriebsrecht am votemanager für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern. Mit dem gerade geschlossenen Gesellschaftervertrag wurde die KDO nun auch Miteigentümer der vote iT.

Sichere Zukunft für den votemanager
„Der votemanager ist eine innovative Wahlanwendung. Durch die Kooperation bzw. Beteiligung können wir unseren Kunden eine zukunftsorientiere Lösung anbieten und uns gleichzeitig bei der Weiterentwicklung aktiv einbringen“, begründet Dr. Rolf Beyer, KDO-Verbandsgeschäftsführer, die Entscheidung. Für Dieter Rehfeld, Vorsitzender der Geschäftsführung der regio iT GmbH, ist die Aufnahme der KDO als Gesellschafter ein wichtiges Signal: „Die KDO ist als kommunaler Dienstleister ein wichtiger Partner für uns. Gemeinsam schaffen wir für den votemanager eine sichere Zukunft.“

vote iT als Marktführer
Mit der bevorstehenden Bundestagswahl beginnt bei der KDO eine neue Ära, denn die Mehrzahl der Kunden hat bereits von den KDO-Wahlprogrammen auf den votemanager umgestellt. Darüber hinaus gelang es der KDO, 54 neue Kunden für den votemanager zu gewinnen. Heiner Jostkleigrewe, Prokurist der vote iT GmbH, freut sich über den Erfolg: "Die Anzahl der votemanager-Kunden ist innerhalb eines Jahres von 280 auf ca. 520 gestiegen, davon entfallen fast 200 Kunden auf die KDO. Zusammen mit PC-Wahl, der Anwendung der Berninger Software, nutzen rund 2.700 Behörden  bundesweit die Wahlprogramme der vote iT. Das entspricht einem bundesweiten Marktanteil nach Einwohnerzahlen von 66 Prozent!“

Praxisnahe Weiterentwicklung
Dass die vote iT auch großen Wert auf die Anregungen und Wünsche der Kunden legt zeigt die Gründung der votemanager Anwender-Gemeinschaft. Sie sorgt dafür, dass bei der Verbesserung und Weiterentwicklung des votemanagers die kommunale Praxis einbezogen wird. Darüber hinaus ist geplant, dass sich der Verein auch aktiv mit der weiteren Entwicklung des Wahlrechts auseinandersetzt. Die Anwendergemeinschaft, in der aktuell 37 Kommunen mitarbeiten, ist offen für weitere interessierte Kommunen und Kunden und freut sich über neue Vereinsmitglieder.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der vote iT hier.


Bild © vote iT   Impressum   Ausgabe 31. KW