Gemeinsamer IT-Sicherheitsbeauftragter

Wir sorgen für ihre Sicherheit

Einerseits verlangt der Gesetzgeber für bestimmte Verfahren detaillierte Sicherheitskonzepte – andererseits häufen sich Datenpannen, bei denen vertrauliche Daten frei im Internet verfügbar sind. IT-Sicherheit in Kommunen bekommt einen immer höheren Stellenwert.
Damit nicht jede Kommune sich mit diesem Thema beschäftigen muss, bietet die KDO den „Gemeinsamen IT-Sicherheitsbeauftragten“ als Dienstleistung an. Zu seinen wesentlichen Aufgaben gehören

  • der Aufbau einer IT-Sicherheitsorganisation
  • die Entwicklung von IT-Sicherheitskonzepten
  • die Analyse der vorhandenen IT-Architektur inkl. Dokumentation
  • die Maßnahmenumsetzungskontrolle sowie die Sensibilisierung der weiteren Mitarbeiter

Darüber hinaus ist es auch denkbar, die Personalressource je nach Bedarf, z. B. als IT-Sicherheitsberater für spezielle Projekte, einzusetzen.

Diese Aufgaben setzen fundiertes und jederzeit aktuelles Fachwissen voraus. Wie weit die Befugnisse, Aufgaben und Pflichten des IT-Sicherheitsbeauftragten gehen wird mit der Verwaltungsleitung abgestimmt, der er auch direkt unterstellt ist.