KDO-Newsletter

Immer aktuell informiert

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Trends aus der kommunalen IT. Mit dem praktischen Abo oder unserem RSS-Feed verpassen Sie nichts mehr.

Zurück zur Übersicht

Landwirtschaftskammer Oldenburg

Landwirtschaftskammer Niedersachsen setzt auf Infoma newsystem

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) mit Sitz in Oldenburg setzt seit Jahresanfang Infoma newsystem ein. Die Projektlaufzeit war mit nur 8 Monaten sehr sportlich, aber dank der guten Zusammenarbeit am Ende auch sehr erfolgreich.

Im April 2017 hat sich die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) für die Finanzwesen-Lösung Infoma newsystem entschieden. Am 1. Januar 2018 ging es in den Echtbetrieb. Ein Projekt dieser Größenordnung in nur 8 Monaten abzuwickeln setzt eine gute Zusammenarbeit und ein perfektes Projektmanagement voraus. Dabei konnte die KDO von mehr als fünfzig Umstellungsprojekten in den vergangenen Jahren profitieren.

Nachweis für Landesmittel: kein Problem mit Infoma newsystem

Frank Buschmann, Fachbereichsleiter Finanzen, Controlling und Liegenschaften bei der Landwirtschaftskammer zieht ein erstes positives Zwischenfazit: „Wir haben uns nach einem intensiven Auswahlprozess und zwischenzeitlichen Veränderungen bei der Kammergesetzgebung für Infoma newsystem und die KDO entschieden. Die Software hat den komplexen Anforderungen der kaufmännischen Buchführung und der Pflicht zur Erstellung eines Controllingberichts zum Nachweis der Landesmittel entsprochen. In einem so umfangreichen Projekt einen erfahrenen Dienstleister direkt vor Ort zu haben ist ideal. In den ersten Tagen des Echtbetriebs konnten die Fachberater kurzfristig und flexibel vor Ort direkt an den Arbeitsplätzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unterstützen. Das hat uns beim Start mit Infoma newsystem sehr geholfen.“

Mit flächendeckenden Onlineschulungen bestens vorbereitet

Insgesamt wurden über 53 Anwender geschult und intensiv auf die neue Software vorbereitet. Neben den üblichen Präsenzschulungen setzte die LWK auch auf Onlineschulungen. So konnten die Mitarbeiter in den zahlreichen Bezirksstellen im Flächenland Niedersachsen schnell und einfach erreicht werden. In Projektworkshops wurde die kundenindividuelle Konfiguration der Finanzwesenlösung und des elektronischen Rechnungsworkflows besprochen und dann von der KDO umgesetzt.

Sonderprogrammierung für anteilige Vorsteuerberechnung

Für Dr. Jutta Freymuth, Leiterin Sachgebiet Rechnungswesen und Controlling bei der LWK, waren im Projekt einige Herausforderungen zu bewältigen, darunter auch der elektronische Rechnungsworkflow. Eine weitere Anforderung der LWK war die Ergänzung zur automatischen Rechnungsdatenerkennung, die von der KDO individuell programmiert wurde. Auch die dezentrale Erstellung von Gebührenbescheiden und -rechnungen in den verschiedenen Dienststellen war für sie unabdingbar. Darüber hinaus hatte die LWK besondere Anforderungen im Hinblick auf die Vor- und Umsatzsteuer die über eine Sonderprogrammierung zur anteiligen Vorsteuerberechnung realisiert wurden. „Mit der Neuregelung der Umsatzbesteuerung der öffentlichen Hand durch §2b UStG können auch Kommunen von dieser Sonderprogrammierung profitieren“, ist sich Dr. Jutta Freymuth sicher.

Fazit: Zufrieden und für die Zukunft gut aufgestellt

Nach fast vier Monaten mit Infoma newsystem ist Dr. Jutta Freymuth zufrieden: „Die Projektphase war natürlich für alle Beteiligten eine sehr intensive und arbeitsreiche Zeit. Wir sind mit unserer Entscheidung aber nach wie vor sehr zufrieden. In einzelnen Bereichen muss der Workflow für unsere Bedürfnisse noch optimiert werden, und wir sind gespannt auf die weiteren Entwicklungen beim integrierten Rechnungsworkflow. Die Software deckt ein sehr breites Anforderungsspektrum ab, so dass wir auch für zukünftige Entwicklungen bestens gerüstet sind.“

Über die Landwirtschaftskammer

Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen (LWK) vertritt die fachlichen Interessen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer in der Land- und Forstwirtschaft und im Gartenbau. Die wichtigsten Aufgaben sind die Beratung sowie die Aus-, Fort- und Weiterbildung der Arbeitgeber und der Arbeitnehmer in der Branche. Darüber hinaus führt die Landwirtschaftskammer Niedersachsen im übertragenen Wirkungskreis Aufgaben für das Land Niedersachsen aus. Das Betreuungsgebiet der Landwirtschaftskammer ist das Land Niedersachsen mit rund 2,6 Millionen Hektar landwirtschaftlicher Nutzfläche und 700.000 Hektar privaten Waldflächen. Insgesamt sind in der Landwirtschaftskammer Niedersachsen rund 2.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Ausgabe 20. KW Bild © Landwirtschaftskammer Oldenburg

Zurück zur Übersicht