KDO-Newsletter

Immer aktuell informiert

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Trends aus der kommunalen IT. Mit dem praktischen Abo oder unserem RSS-Feed verpassen Sie nichts mehr.

Zurück zur Übersicht

Infotage E-Government: der Weg zur digitalen Kommune

Alles ermöglichen, nichts erzwingen! Mit diesem Themenschwerpunkt präsentierte die KDO auf den Infotagen E-Government ihre Strategie, um Kommunen den Weg in die digitale Verwaltung zu ebnen.

Rund 160 Teilnehmer aus niedersächsischen Kommunen überzeugten sich von der praxisgerechten Digitalisierungsstrategie der KDO. Ein wichtiger Grund für die rege Teilnahme: Bis 2022 sind die 575 im Onlinezugangsgesetz verankerten Verwaltungsdienste auch online zur Verfügung zu stellen.

Auf der Veranstaltung informierte die KDO über den Rechtsrahmen für den digitalen Wandel. Aus ihrer täglichen Arbeit mit den Kommunen heraus weiß die KDO um die individuellen Voraussetzungen jeder Verwaltung. „Wir begleiten unsere Kommunen täglich auf ihrem Weg zur digitalen Verwaltung – in einer für sie angemessenen Geschwindigkeit. Und das bei vollem Investitionsschutz! Denn wir berücksichtigen selbstverständlich die Lösungen, die heute schon aktiv genutzt werden“, erklärt Dr. Rolf Beyer, Verbandsgeschäftsführer der KDO.

Der E-Government-Baukasten pmOnline mit OpenR@thaus
Um dem Anspruch gerecht zu werden, ihren Kunden praktikable und standardisierte Lösungen anbieten zu können, setzt die KDO neben eigenen Experten auch auf starke Partnerschaften. So hat sich der kommunale IT-Dienstleister gemeinsam mit den anderen drei Rechenzentren Niedersachsens in dieser Frage unter dem Dach der GovConnect GmbH zusammengeschlossen. Auf dem Infotag präsentierte Oliver Snay als Ergebnis der gemeinsamen Arbeit das Portal OpenR@thaus im Zusammenspiel mit dem E-Government-Baukasten pmOnline. Als Bürgerportal bietet diese Konstellation ein Bürger- oder Unternehmenskonto, zentrale Basisdienste, einfache Strukturen und einen modularen Aufbau.

Innovatives Antragsmanagement mit Form-Solutions
Weiterer Baustein im pm Online-Baukasten ist das „Antragsmanagement 4.0“ von der Firma Form-Solutions. Dahinter verbirgt sich eine Lösung für die Implementierung von Online-Prozessen. „Egal, ob Sie Ihre Verwaltungsleistungen im kommunalen CMS oder in einem E-Government-Portal anbieten, Form-Solutions bietet alle Möglichkeiten für innovatives Antragsmanagement“, erklärt Oliver Snay. Für die schnelle Umsetzung existieren im Verlagssortiment der Form-Solutions bereits viele hunderte vorgefertigte Antragsassistenten, die mit wenigen Klicks angepasst und auch online verfügbar gemacht werden können.

Der KDO-GovManager als Datendrehscheibe
Neben der großen Portal-Lösung bietet die KDO Kommunen individuelle Konzepte für die digitale Transformation. „Uns ist klar, dass in den Fachämtern nicht immer mit der gleichen Geschwindigkeit Verwaltungsprozesse digitalisiert werden können wie in Richtung Bürger und Unternehmen.“, machte Oliver Snay auf der Veranstaltung deutlich.

In der Praxis hat die KDO für diese Datenaufbereitung den KDO-GovManager entwickelt. „Man kann sich das wie eine digitale Mühle vorstellen. Oben kippen Bürger und Unternehmen ihre Informationen mittels Online-Prozessen ein. Unser KDO-GovManager ist das Mahlwerk, das die Daten so aufbereitet und transportiert, dass sie sicher im zuständigen Fachbereich oder DMS landen – oder direkt ins Fachverfahren eingespeist werden“, verbildlicht Oliver Snay.

Fest steht für alle Beteiligten, dass das Thema eines der Top-Aufgaben der öffentlichen Verwaltung für die nächsten Jahre darstellt. „Egal, ob Sie sich dafür entscheiden, ein Stand-alone-Portal zu nutzen oder die Online-Leistungen über Ihr CMS einzubinden – wir unterstützen Sie, den gesetzlichen Anforderungen aus dem Onlinezugangsgesetz (OZG), dem E-Government-Gesetz (EGovG) und dem Niedersächsischen Digitalverwaltungsgesetz (NDiG) gerecht zu werden.

Bild © KDO    Impressum   Ausgabe 13. KW

Zurück zur Übersicht