KDO-Newsletter

Immer aktuell informiert

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Trends aus der kommunalen IT. Mit dem praktischen Abo oder unserem RSS-Feed verpassen Sie nichts mehr.

Zurück zur Übersicht

Infoma newsystem weiter auf Erfolgskurs

Gleich fünf Kommunen haben sich für einen Wechsel ihres Finanzwesens auf Infoma newsystem und eine Zusammenarbeit mit der KDO entschieden. Die Projekteinführung läuft bereits seit einigen Wochen, sodass alle Kunden zum Jahreswechsel 2019/2020 auf die moderne Finanzmanagement-Lösung umstellen können. Der technische Betrieb erfolgt für alle Kunden im ISO-zertifizierten Rechenzentrum der KDO.

Unter anderem suchte die Stadt Brake (Unterweser), einen Ersatz für ihr bisheriges Verfahren, da dieses nicht mehr weiterentwickelt wird. Um die eigenen Anforderungen und künftige Aufgaben wie z. B. den Rechnungsworkflow, Umsetzung der E-Rechnung, E-Payment, ein workflowbasiertes Haushaltsaufstellungsverfahren oder weitere integrierte Module wie die Darlehensverwaltung oder die Vollstreckung aus einem Verfahren heraus zu erhalten, war die Entscheidung für Infoma newsystem die logische Konsequenz.

Zukunftsfähige und vollintegrierte Gesamtlösung

„Der Wechsel des Finanzwesens innerhalb einer Kommunalverwaltung ist ein sehr komplexes Unterfangen“, weiß Torsten Tschigor, Allgemeiner Vertreter des Bürgermeister und Projektleiter bei der Stadt Brake (Unterweser). „Wir haben uns dennoch gemeinsam mit der KDO für diesen Weg entschieden, weil wir unsere Prozesse u. a. im Finanzwesen künftig digitaler ausrichten wollen. Für dieses zentrale Verfahren einer Kommune müssen wir auf eine marktführende Lösung setzen, die technologisch up to date ist und bleibt und uns somit auch langfristigen Investitionsschutz bietet.“ Zurzeit bereitet sich die Kommune gemeinsam mit den KDO-Beratern aus dem Produktbereich Infoma newsystem sehr intensiv auf den Wechsel vor. Es laufen bereits Anwenderschulungen und Testphasen, in denen sich die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mit dem künftigen System vertraut machen können. „In Konzeptionsworkshops legen wir außerdem fest, wie die Systemkonfiguration im Detail erfolgen soll. Hierbei fließen die verschiedenen Kompetenzen und Erfahrungen meines Teams in die Neustrukturierung ein, damit wir unsere individuellen Abläufe und Anforderungen zukünftig optimal umsetzen können“, ergänzt Torsten Tschigor. „Im verbleibenden Zeitraum der Projekteinführungsphase geht es jetzt noch um die Schnittstellen-Anbindung unserer Vorverfahren und natürlich um die Altdatenübernahme aus dem bisherigen Finanzwesen.“

Ausgezeichnet als Best Practice Partner

Die seit Jahren positive Produktentwicklung bei der KDO im Bereich Infoma newsystem  wurde zuletzt auch wieder bestätigt durch die  Auszeichnung als Best Practice Partner 2018 durch die Axians Infoma GmbH. „Diese Ehrung steht für überdurchschnittliche Ergebnisse in der Infoma-Kundenumfrage in den Kategorien Weiterempfehlung, Projekteinführung, laufende Beratung und Entwicklung“, erläutert Martin Sunder, verantwortlicher Produktmanager bei der KDO.

Neben den Neukundenprojekten begleitet das Team von Martin Sunder derzeit über zehn weitere Bestandskunden bei der Einführung des Rechnungsworkflows und der Umsetzung der E-Rechnung. „Für 2020 ist es unser Ziel, auch diejenigen Kunden, die ihre Rechnungsbearbeitung noch analog und papiergestützt abwickeln, möglichst schnell auf einen digitalen Prozess umzustellen“, gibt Martin Sunder einen Ausblick auf die Zukunft.

Bild © Fotolia/NewAfrica  Impressum Ausgabe 36. KW

Zurück zur Übersicht

Newsletter
Newsletter Anmelden
ServiceLine
Veranstaltungen
Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Geschäftszeiten
Geschäftszeiten

Montags bis donnerstags:
08:00 bis 16:30 Uhr

Freitags:
08:00 bis 12:30 Uhr