KDO-Newsletter

Immer aktuell informiert

Mit unserem Newsletter informieren wir Sie regelmäßig über die neuesten Trends aus der kommunalen IT. Mit dem praktischen Abo oder unserem RSS-Feed verpassen Sie nichts mehr.

Zurück zur Übersicht

Europäischer Gerichtshof spricht: Arbeitnehmerschutz erfordert Zeiterfassung!

Arbeitgeber in der EU müssen die Arbeitszeiten ihrer Mitarbeiter künftig protokollieren. So will es der Europäische Gerichtshof (EuGH). Doch was bedeutet das für die Kommunen?

Bisher galt in Deutschland die Pflicht zur Erfassung von Überstunden. Mit Urteil des EuGH vom 14. Mai 2019 (C-55/18) reicht dies nicht mehr aus. Arbeitgeber der Mitgliedstaaten sind nunmehr zu verpflichten, ein System einzurichten, das die Arbeitszeiten protokolliert. Es müsse gewährleistet sein, dass den Mitarbeitern die Mindestruhezeiten und die Obergrenze für die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit tatsächlich zugutekommen.

Rechtskonformität und Digitalisierung – „Zwei Fliegen mit einer Klappe!“
Mit der Einführung einer Zeitwirtschaftssoftware werden Sie sehr komfortabel und leicht dieser Forderung gerecht. Sie treiben aber gleichzeitig auch die Digitalisierung in Ihrer Verwaltung voran und legen den Grundstein für eine zeitgemäße Personalarbeit. Die Zeitwirtschaft von P&I LOGA kommt mit einem Mitarbeiter-Webportal daher, das vielfältige Employee-Self-Services ermöglicht (z.B. Online-Bereitstellung der Entgelt- und Reisekostenabrechnung etc.) und mit seinem interaktiven Ansatz unter Vorgesetzten- und Mitarbeiterbeteiligung überdies ganz neue Wege in der Kommunikation und Prozessabwicklung eröffnet (digitale Workflows). Das sorgt ganz nebenbei für Transparenz und schafft Vertrauen in der Mitarbeiterschaft.

Entgeltabrechnung und Zeitwirtschaft – stark im Zusammenspiel
Die Zeitwirtschaft ist dabei voll in die Entgeltabrechnung von P&I LOGA integriert. Als Zusatzmodul basiert sie auf der gleichen Datenbank, sodass eine doppelte Datenhaltung und eine Schnittstelle vermieden wird und sich zahlreiche funktionale Vorteile ergeben – z.B. die automatische Ermittlung von Urlaubsansprüchen, Fehlzeiten und unständigen Bezügebestandteilen, die Rückrechenfähigkeit bei Zeitkorrekturen etc.

„Zunächst wird jetzt der deutsche Gesetzgeber prüfen, wie die Verpflichtung zur Arbeitszeiterfassung hierzulande ausgestaltet wird“, skizziert Gunda Novicic, verantwortliche Produktmanagerin bei der KDO, die nächsten Schritte. „Aber sicher ist: Mit P&I LOGA Zeitmanagement sind Sie nicht nur auf der sicheren Seite – Sie schaffen Mehrwerte für Ihre Verwaltung und Ihre Mitarbeiter!“

Bild © Fotolia/Korn V.  Impressum Ausgabe 29. KW

Zurück zur Übersicht

Newsletter
Newsletter Anmelden
ServiceLine
Veranstaltungen
Veranstaltungen Alle Veranstaltungen
Geschäftszeiten
Geschäftszeiten

Montags bis donnerstags:
08:00 bis 16:30 Uhr

Freitags:
08:00 bis 12:30 Uhr